Amerikanische Lizenzpolitik und deutsche Pressetradition : Die Geschichte der Nachkriegszeitung Sudost-Kurier


FREI, Norbert. Amerikanische Lizenzpolitik und deutsche Pressetradition : Die Geschichte der Nachkriegszeitung Südost-Kurier. München: R. Oldenbourg Verlag, (1986). Pp. (6),[7]-204. 8vo, printed blue and white card covers with black titles to front and spine. Schriftenreihe der Vierteljahrshefte fürZeitgeschichte, band 52. "Die Neuordnung des Pressewesens nach 1945 war ei ne der erfolgreichsten Maßnahmen der Allierten zur Demokratisierung Deutschlands. Anstelle der traditionellen Blätter, deren Zahl in die Tausende ging, gründeten die Besatzungsmächte insgesamt 156 Lizenzzeitungen. Mit dieser strukturellen Zäsur ging zudem ein personeller Neuanfang einher. Besonders die Amerikaner sahen in den Lizenzzeitungen ein Mittel zur Verankerung der Demokratie und betrieben dementsprechend die Auswahl ihrer Lizenzträger." -from the rear cover. Contents: 1. Amerikanische Pläne und deutsche Gegeben heiten; 2. Bayerns '18. Bagger'; 3. Kontrolleierte Freiheit; 4. 'Es seids Sau-Preußen!'; 5. Schlachtfeld Generallizenz; 6. Mit Haltung abwärts. Text in German. Sparse spotting to top edge, else very good. 20.00

Title: Amerikanische Lizenzpolitik und deutsche Pressetradition : Die Geschichte der Nachkriegszeitung Sudost-Kurier

Author Name: FREI, Norbert Schriftenreihe der Vierteljahrshefte fur Zeitgeschichte, band 52

Categories: 888,

Publisher: R. Oldenbourg Verlag, Munchen, 1986, ISBN:3486645528:

Seller ID: 99179

Keywords: GERMANY GERMAN HISTORY JOURNALISM NEWSPAPERS UNITED STATES DETUSCH GESCHICHTE,